Chameleon in a Mirror kostenlos bis 18.10.14

UND der Roman kam heute an erster Stelle bei XTME für englische Bücher: 🙂

http://www.englishbooks.xtme.de/2014/10/mittwoch-spiegel-reporterin-florida-gute-englisch-ebooks-fuer-kindle-gratis-oder-guenstig/

Hier die Buchbeschreibung:

Take:
– one graduate student who wants to change history;
– one dead — and now forgotten — playwright who did change history;
– the colorful and turbulent times of the English Restoration;
– one magic mirror.

Mix thoroughly, and you have a Chameleon in a Mirror.

Billie Armstrong has long wanted to give Aphra Behn, the first professional woman writer in English, the prominence she deserves. But when Billie accidentally activates the magical properties of a baroque mirror, propelling herself into the 17th century, she gets more than she bargained for. What develops is an unwilling masquerade, a tale of license, love and literature, as Billie does her best to survive in a strange era and ensure Aphra’s literary survival in the future.


Bitte herunterladen! Der Roman ist derzeit fast im Top-100 bei den kostenlosen Ebooks auf Amazon:

Amazon Bestseller-Rang: #125 Kostenfrei in Kindle-Shop (Siehe Top 100 – Kostenfrei in Kindle-Shop)
Nr. 1 in Kindle-Shop > eBooks > Fremdsprachige eBooks > Englische eBooks > Belletristik > Populäre Belletristik > Historisch
Nr. 1 in Kindle-Shop > eBooks > Fremdsprachige eBooks > Englische eBooks > Fantasy & Science Fiction > Fantasy

Wäre echt toll, wenn Chameleon in a Mirror die 100-ter Marke knacken könnte. 🙂

Codex Writers – Kostenlose Ebooks, 26.-27. Sept.

Morgen und übermorgen, am 26. und 27. September, veranstalten die Schriftsteller der „Codex Writers Group“, zu der ich auch gehöre, eine Aktion für kostenlose phantastische E-Books in englischer Sprache:

http://ebookpromos.wordpress.com/

Mehr zu uns und den angebotenen Büchern findet ihr bei Verlorene Werke:

http://verlorene-werke.blogspot.de/2012/09/free-sff-e-books-am-2627-september.html

Viel Spaß mit den Büchern!

„Shadow of Stone“ heute als kostenloser Download bei Amazon!

Als Einführungsangebot biete ich heute den zweiten Roman in der Serie The Pendragon Chronicles, Shadow of Stone, kostenlos an:

Shadow of Stone

Es handelt sich hierbei um den Folgeroman zu Flamme und Harfe, allerdings nur im englischsprachigen Original.

Für diejenigen, die lieber auf Deutsch lesen, Kojote Entdeckt Mars und andere Geschichten von Emily Mah ist heute, am 14. Juni, kostenlos bei Amazon.

Viel Spaß beim Lesen!

Eine Absage

Ich habe mehrere Emails von Fans bekommen, die wissen wollten, wann „Shadow of Stone“, der Folgeroman zu „Flamme und Harfe“, erscheinen soll. Ich muss euch nun leider enttäuschen. Gestern habe ich einen Anruf vom Verlag erhalten, demzufolge der Verlag sich entschieden hat, das Buch nicht zu kaufen und zu veröffentlichen. Offensichtlich hatten wir unterschiedliche Vorstellungen von der Richtung, in die der Roman gehen sollte. Es wird also vorerst keinen Folgeroman geben. Ich bin weiterhin von der Qualität des zweiten Romans überzeugt, und die Reaktionen meiner Testleser waren ebenfalls positiv. Einige fanden „Shadow of Stone“ sogar besser als „Flamme und Harfe“, was mich sehr gefreut hat.

Es tut mir aufrichtig leid, aber die Entscheidung liegt nicht in meiner Hand. Ich weiß auch nicht, wie die Chancen bei einem anderen Verlag stehen, nachdem Random House kein Interesse hat.

Ich bekomme die Rechte für das englischsprachige Original von „Flamme und Harfe“ zurück und werde mich weiterhin bemühen, einen Verlag in den USA oder England für beide Bücher zu finden. Eine Übersetzung des zweiten Buchs ist aber sehr unwahrscheinlich geworden.

Flamme und Harfe: Eine Erstausgabe in Übersetzung

Seit Flamme und Harfe erschienen ist, werde ich oft gefragt, wie es dazu kam, dass der Roman auf Deutsch veröffentlicht wurde und nicht in der Originalsprache. Wie in vielen Fällen war ein bisschen Pech und ein bisschen Glück dabei. Ich habe das Manuskript von Yseult (Titel des Romans im englischen Original) 2005 fertiggestellt und habe mich auf die Suche nach einer literarischen Agentur in den USA gemacht. Die Resonanz war zuerst sehr positiv, und einige Agenturen waren am Roman interessiert. Meine Traumagentur hat sogar gleich das komplette Manuskript exklusiv angefordert. Aber dann nach einer Reihe unbeantworteter Emails und etwa einem Jahr verlorener Zeit habe ich den Roman von dort zurückgezogen und die Suche nach einer Agentur fortgesetzt. Diesmal hatte ich aber nicht vor, Yseult irgendwo exklusiv einzureichen.

Beim zweiten Anlauf wurde das Manuskript von einigen Agenturen angefordert und ich habe es bei drei verschiedenen eingereicht, als ich im Online Workshop ‚Codex‘ von einem amerikanischen Schriftsteller-Kollegen gefragt wurde, ob Piper in Deutschland eigentlich ein seriöser Verlag sei? Klar ist er das, war meine Antwort, wieso? Er hätte eine Anfrage von einem Lektor bei Piper, ob er nicht einen Roman hätte, den er einreichen könnte. Der Lektor hatte eine Kurzgeschichte von ihm gelesen und war begeistert.

Meine erste Reaktion war: wieso passiert mir nie so etwas?

Meine zweite Reaktion war: da ich in Deutschland lebe, kann ich ja dafür sorgen, dass mir so etwas passiert! Oder ich kann es zumindest versuchen. Sonst wäre ich nie auf die Idee gekommen, einen auf Englisch verfassten Roman einem deutschen Verlag anzubieten.

Also habe ich meine Anfrage und das Expose übersetzt und an drei Verlage geschickt. Die erste Absage kam nach ein paar Tagen; dann am Tag darauf habe ich dann aber einen Anruf von Urban Hofstetter bei Random House Deutschland bekommen. Er sei an den Roman interessiert, ob ich ihn schicken könne? Etwa einen Monat später machte mir der Verlag ein Angebot, und ich habe das Manuskript bei den amerikanischen Agenturen zurückgezogen. Und so kam es, dass Flamme und Harfe zuerst in Übersetzung erschienen ist.